Die SES

Nachhaltigkeitsbericht

Die wichtigsten Indikatoren, die sich im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr wesentlich verändert haben, werden im Folgenden vorgestellt und kommentiert.

Soziale Kennzahlen

15 Auszubildende


Im Jahr 2021 blieb die Zahl der Auszubildenden mit 15 stabil. Diese Zahl bestätigt die Überzeugung von SES, sein Engagement für die Ausbildung junger Menschen zu verstärken.

Umwelt Kennzahlen

2'754 m3

Wasserverbrauch der SES Gebäude (-8%)


Dieser Rückgang des Wasserverbrauchs in den SES-Gebäuden lässt sich auf die Covid-19-Regelungen (Schliessung und Telearbeit) zurückführen, die dazu führten, dass sich weniger Mitarbeiter im Büro aufhielten.

94 Fahrzeuge


Der Fuhrpark des SES besteht aus 56 Fahrzeugen (davon 6 Elektro- und 1 Hybridfahrzeug)und 38 Arbeitsfahrzeugen. Um den Kohlendioxidausstoss zu verringern, reduziert Sopracenerina schrittweise die Anzahl der Firmenfahrzeuge, bevorzugt die gemeinsame Nutzung und ersetzt, wo möglich, herkömmliche Fahrzeuge durch elektrisch betriebene Modelle.

29 emotì-Ladestationen im SES-Gebiet


Im SES-Gebiet gibt es 29 emotì-Ladestationen, an denen 18'773 Aufladungen mit einer Gesamtmenge von 172'531 kWh durchgeführt wurden.

31 Fotovoltaikanlagen


Seit Jahren investiert der SES in den Bau von Produktionsanlagen in seinem Gebiet. Im Jahr 2021 befanden sich 31 Fotovoltaikanlagen im Besitz des SES, von denen 3 im Laufe des Jahres selbst installiert wurden.

Betriebskennzahlen

Unterirdische Leitungen (+110km)

Oberirdische Leitungen (-47km)


Die Investitionen des SES in die Modernisierung des Verteilernetzes wurden 2021 fortgesetzt. Die Länge der unterirdische Leitungen stieg um weitere 110km und macht nun 78% des gesamten Netzes aus.

41%

Prozentualer Anteil der installierten Smart Meter an der Gesamtzahl der Zähler


Der systematische Austausch von analogen Zählern durch digitale Modelle (Smart Meter) wird fortgesetzt, die bis Ende 2021 41% der rund 90'000 in der Sopracenerina-Gebiet installierten Zähler ausmachen. Bis 2027 sollen 80% der in der Schweiz installierten Zähler Smart Meter sein.

88.9 Minuten

Durchschnittliche ungeplante Unterbrechungsdauer pro versorgten Endverbraucher und Jahr


Die Qualität der Stromversorgung wird insbesondere anhand von zwei internationalen Indikatoren bewertet: SAIDI (durchschnittliche Dauer der jährlichen Versorgungsunterbrechungen für einen durchschnittlichen Endverbraucher) und SAIFI (durchschnittliche Anzahl der jährlichen Versorgungsunterbrechungen für einen durchschnittlichen Endverbraucher). Im Jahr 2021 erhöhten einige Wetterereignisse und eine Störung in unserem Umspannwerk Losone die durchschnittliche Dauer der ungeplanten Stromausfälle pro Kunde auf knapp 90 Minuten pro Jahr.

87'532

Versorgte Kunden


Der Begriff «versorgte Kunden» bezieht sich auf alle Objekte (Häuser, Apartments, Büros, kommunale Einrichtungen, Werkstätten, Geschäftsgebäude, Fabriken usw.), an die Strom geliefert wird. Die Zahl der Kunden (Privatpersonen, Unternehmen, Gemeinden usw.) ist geringer, da viele von ihnen mehrere Abonnements haben, die an verschiedene Lieferstellen gebunden sind.

89.1%

Energie aus erneuerbaren Quellen

 

Die aus erneuerbaren Quellen stammende Energie wird 2021 ebenfalls zunehmen und 89.1% des Gesamtvolumens erreichen. Dieser Anstieg ist auf die höhere Menge an Strom aus Wasserkraft zurückzuführen, der an die Kunden der SES verteilt wird und grösstenteils von Kraftwerken im Tessin produziert wird.

Torna su

LOCARNO

Piazza Grande 5
6600 Locarno
info@ses.ch

Verwaltung
08:00-12:00 / 13:30-17:00

BIASCA

Via Mongheria 4
6710 Biasca
info@ses.ch

Verwaltung
08:00-12:00 / 13:30-17:00

24-Stunden-Notfalldienst

Kundenabteilung

clienti@ses.ch

Schalterstunden
08:30-12:00 / 13:30-17:00

Schuldnerabteilung

cassa@ses.ch

Schalterstunden
08:30-12:00 / 13:30-17:00

Sektoren

Archive

Rechtsgrundlagen

Folgen Sie uns auch auf

Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Instagram Folgen Sie uns auf Linkedin Folgen Sie uns auf Youtube

© Copyright 2019 - Società Elettrica Sopracenerina (SES) - Alle Rechte vorbehalten - Credits - Print